Die Möglichkeiten des 3D Drucks revolutionieren ganze Branchen. Auch in der Medizintechnik wird der Anteil an medizinischen Produkten, die per 3D Drucker hergestellt wurden, in Zukunft stark zunehmen. Möglich ist dies u.a. durch immer mehr Materialien, die für die Verwendung im Medizin-Sektor zugelassen sind. Insbesondere Kunststoffe aus dem 3D Drucker sind meist dafür geeignet.

3D Bioprint in der Medizintechnik

3D gedruckte Gegenstände und Hilfsmittel werden vielfältig in der Medizin eingesetzt. Einer der größten Vorteile: Die Gegenstände können individuell auf den Patienten zugeschnitten werden und ermöglichen so eine perfekte Passform. Zusätzlich ist die Herstellung in vielen schneller als auf dem herkömmlichen Wege.
Bisher werden beispielsweise bereits Prothesen, Implantate, Zahnersatz und Zahnspangen additiv gefertigt. Erforscht wird auch die Herstellung von Gewebe, Knochen und sogar Organen per Bioprint. Aber auch in anderen Bereichen der Medizin findet der 3D Druck seine Anwendung. Chirurgische Instrumente werden ebenso gedruckt wie Verbindungsstücke für Beatmungsgeräte, die während der Coronoa-Pandemie vom Hersteller nicht mehr in ausreichender Stückzahl geliefert werden konnten.

Blog-Beiträge zum Thema 3D Druck in der Medizin:

Mundschutz-Symbolbild-3D-Drucker

3D-Scanning-App erlaubt individuell angepasste 3D Druck-Masken Die Erkenntnis, dass es solange keine Rückkehr zur gewohnten Normalität geben wird, bis schließlich ein Impfstoff gegen Covid-19 zur Verfügung steht, setzt sich rund um den Erdball zunehmend durch. Zu dieser „neuen Normalität“ gehört zweifellos das Tragen von Atemschutzmasken, wie es vielerorts in zahlreichen Bereichen des öffentlichen Lebens bereits

Artikel lesen ›
Atemmaske-zu-Beatmungsgeräte-3D-Drucker

Zu den interessantesten Anwendungen von 3D Druck im Angesicht der Corona-Krise gehört zweifellos die Möglichkeit, Zubehör für Beatmungsgeräte schnell und kostengünstig zu fertigen. Dabei sind jedoch einige Fallstricke zu beachten, wie wir Ihnen an einem konkreten Fallbeispiel verdeutlichen möchten. Es war Freitag, der 13.März 2020, als Enrico Castro-Camus, ein mexikanischer Gastwissenschaftler an der Philipps-Universität Marburg,

Artikel lesen ›

Der dramatisch gestiegene Bedarf an Beatmungsgeräten im Zeichen der Corona-Krise bedeutet eine besondere Herausforderung für die industrielle Fertigung. Umso näher liegt es, dass auch Autobauer, sowie Ingenieure und Forscher verschiedenster technischer Disziplinen in Konstruktion und Bau von Beatmungsgeräten miteinsteigen. 3D Druck bietet hierfür die ideale Lösung, um diverse Einzelteile zeitnah und kostengünstig zu fertigen. Besondere

Artikel lesen ›

Der Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus (beziehungsweise die Verlangsamung dessen Verbreitung) beherrscht in diesen Tagen weltweit nahezu alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens. Auch die industrielle Produktion ordnet sich, sofern sie nicht durch politische Entscheidungen vorerst zum Erliegen gebracht wurde, dieser neuartigen Aufgabe bis auf weiteres unter. In diesem Zusammenhang ist gerade

Artikel lesen ›
Smartphone-Symbol-Medizin-3D-Druck

Smartphone lässt sich mittels 3D gedruckten Aufsatz als Diagnosetool verwenden Eine schottisch-spanische Innovation könnte schon bald dazu beitragen, das Smartphone in ein Diagnosetool für parasitäre Erkrankungen zu verwandeln. Entscheidend hierfür ist ein Tool, welches problemlos am 3D Drucker gefertigt werden kann. Diese Idee stammt von einem Team aus Forschern der Universitäten Granada (Spanien) und Glasgow

Artikel lesen ›

Dank Bioprint können geschädigte Hautzellen bald direkt am Krankenbett repariert werden. Die neueste Innovation im Bereich des Bioprints kommt aus den USA Medizin-3D-Druck gehört zu denjenigen 3D-Druck-Anwendungen, an die sich ganz besondere Hoffnungen knüpfen. Wir alle warten schließlich auf den Tag, an dem es endlich möglich sein wird, dringend benötigte Spenderorgane jederzeit per Bioprint zu

Artikel lesen ›

Für das Problem der Befestigung eines Diabetiker-Messgeräts kann 3D-Druck eine Lösung beitragen Wir von 3D Activation freuen uns, dass wir helfen konnten, ein für Typ-1-Diabetiker drängendes Problem einer Lösung näher zu bringen. Es handelt sich dabei um einen selbst entwickelten Aufsatz für ein Blutzucker-Messgerät. Dieser soll ein aufsitzendes Gerät fixieren, welches das Messgerät aus liest

Artikel lesen ›

3D-Druck-Produkte könnten die Medizin schon bald revolutionieren Eine kürzlich veröffentlichte englische Studie kam zu dem Ergebnis, dass der Markt für medizinische 3D-Druck-Produkte bis zum Jahr 2026 jährlich um 17,7% wachsen wird. Den größten Anteil an diesem Wachstum soll demnach der Bereich Orthopädie haben, wo bis 2026 mit einem jährlichem Umsatz von 643,5 Millionen US-Dollar (gegenüber

Artikel lesen ›

Gerade Zahnersatz wird immer häufiger per 3D-Druck gefertigt Zu den zahlreichen Gebieten, denen die Digitalisierung und insbesondere die 3D-Druck-Technologien in naher Zukunft einschneidende Veränderungen bereiten werden gehört zweifellos die Medizin, darunter gerade auch die Zahnmedizin. In diesem Sinne äußerte sich 3D-Spezialist Hans Langer bereits im März 2014: „Im Dentalumfeld ist die additive Fertigung bereits eine

Artikel lesen ›