Keramik

3D Druckverfahren: Lithography-based Ceramic Manufacturing

Technische Prototypen aus hochwertiger Keramik

Materialeigenschaften

  • Preis
  • Flexibilität
  • Stabilität
  • Details
Wasserfest
Online kalkulierbar
Expressproduktion möglich
Technologie LCM
Bauraum 150 x 76 x 43 mm

Minimale Wandstärke

ab 0,5 mm

Details

ab 0,1 - 0,8 mm

Hitzebeständig

534 °C - 1900 °C

Lieferzeit

12 - 20 Arbeitstage

Materialvarianten

In der Regel handelt es sich hierbei um Grobkeramik, also um grobkörnige Keramik, mit einer Korngröße über 0,05 mm.
3D gedruckte Werkstoffe, die hierbei zum Einsatz kommen sind:
Aluminiumoxid (Al2O3)
Zirkoniumoxid (ZrO2)
max. Bauraum: 150 x 76 x 43 mm

Vorteile

  • Glänzend und glatt
  • Wasser- und hitzebeständig
  • Lebensmittelecht
  • Farbvielfalt (auf Anfrage)
  • Hochkomplexe Bauteile
  • Hohe Korrosionbeständigkeit
  • Biokompatibel
  • präzise Fertigung
  • hohe Wärmebeständigkeit
  • geringe Wandstärken
  • hochwertige Oberflächen
  • riesiges Bauvolumen
  • kostengünstige Fertigung
  • wirtschaftliche Produktion

Anwendungsgebiete

Designmodelle

Kunst und Design

Medizinforschung und –wissenschaft

Dummybau

Forschung

Produktmuster

Modellbau

3D Drucken aus Keramik

Beim Keramik-3D-Druck werden die 3D-Druckobjekte durch ein spezielles Keramikgranulat schichtweise aufgebaut und anschließend bei mehr als 1000 °C glasiert.3d druck service

Mit seinem reinen und glänzenden Weiß überzeugt dieses Material mit edler Schönheit und verzaubert Ihre Produkte. Der Keramik 3D Druck ermöglicht Ihnen, durch die erhöhte Hitzebeständigkeit und wasserfeste Form, unendliche Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Medizintechnik, Prototypenbau, chemische Verfahrenstechnik, hitzebeständige Bauteile, technischer Einsatz usw. Die Oberfläche von 3D Drucken aus Keramik ist sehr glatt.

Bauraum bei technische Keramik:   150 x 76 x 43 mm

Technische Keramik als Alternative für industrielle Bauteile:

Für technisch anspruchsvolle 3D-Modelle und Formen ermöglichen wir Ihnen mit unserem Stereolithographie-Drucker neue Wege in der Fertigung zu gehen.
Wir bieten Ihnen im 3D-Druck keramische Bauteile aus Aluminiumoxid (Korund, theoretische Einsatztemperatur 1900 °C) und yttriumstabilisiertes Zirkonoxid (theoretische Einsatztemperatur 2200 °C) für Industrie und Forschung.

Wo andere Materialien bei extremen Temperaturen und hohen mechanischen Belastungen versagen, setzen wir auf Aluminiumoxid (Al2O3) und Zirkoniumoxid (ZrO2).

Die von uns verwendete Grobkeramik, die sogenannte technische Keramik, definiert sich durch eine Korngröße ab 0,05 mm. Wie der Name verdeutlicht eignet sich technische Keramik insbesondere für technische Zwecke, zum Beispiel im Maschinenbau.

Zu den Vorzügen von 3D Modellen aus Keramik gehören neben deren glatten und glänzenden Oberflächen deren Wasser- und Hitzebeständigkeit ebenso wie ihre Lebensmittel-Echtheit und Biokompatibilität, weshalb 3D-gedruckte Keramik im Haushalt gut zum Aufbewahren von Lebensmitteln eignet.

Die gedruckten Keramik-Grünkörper werden bei 1600°C gesintert und enthalten daher keinerlei Rückstände aus dem Bindemittel. Laut Herstellerangabe des Ausgangsmaterials besteht die gesinterte Keramik aus 99,99% Al2O3, kann allerdings eventuell Spuren von Zr oder Si enthalten.

Die Oberflächenrauheit des hochreinen Al2O3 liegt bei ca. 0,4µm, die 4P-Biegefestigkeit bei 430MPa.

Die Schrumpfkompensation für Al2O3 beträgt 1,245 in x-, y- und z-Richtung, bei einem Bauraum von 120 x 61 x 34,5 mm.

Für ZrO2 beträgt die Schrumpfkompensation in x-, y- und z-Richtung 1,354, bei einem Bauraum von 150 x 76 x 43 mm.

Die Wärmeausdehnung von Al2O3 beträgt 7-8 10^-6/K (Sollwert).

Die Druckstabilität unserer Keramik-Bauteile liegt bei 430mPa (4-Punkt-Biegebruch).

Die thermische Stabilität der Keramiken reicht bis zu einer Temperatur von 1850-1900°C (Schmelztemperatur von Korund).

OBEN